Grundriss der akkadischen Grammatik

Coperta unu
Gregorian Biblical BookShop, 1995 - 383 pagini
Akkadisch ist eine semitische Sprache, die stark vom Sumerischen beeinflusst wurde. Sie wurde bis kurz nach der Zeitenwende in Mesopotamien und im heutigen Syrien verwendet, in den letzten Jahrhunderten zunehmend vom Aramaischen verdrangt und diente zuletzt nur noch als Schrift- und Gelehrtensprache. Ihre Bezeichnung ist vom Namen der Stadt Akkad abgeleitet. Akkadisch war parallel mit dem Aramaischen Volks- und Amtssprache in Mesopotamien sowie zeitweise die Sprache der internationalen Korrespondenz in Vorderasien bis nach Agypten.
 

Ce spun oamenii - Scrieți o recenzie

Nu am gãsit nicio recenzie în locurile obișnuite.

Pagini selectate

Cuprins

66
14
223
25
68
31
78
35
89
37
14 Der palatale Nasal i
41
90
42
Die Pronomina
49
190
54
S
62
S
63
1 Das grammatische Geschlecht Genus
91
2 Die Numeri beim Nomen
92
3 Die drei Status der Nomina
96
45
98
5 Die Deklination der Nomina im Status constructus ohne Pronominalsuffixe
101
6 Die Deklination der Nomina im Status constructus vor Pronominalsuffixen
104
7 Der LokativAdverbial auf
107
8 Der TerminativAdverbial auf
109
9 Die Steigerung der Adjektive 91 92 96 98 101 104 107 109
112
71
113
1 Die Kardinalzahlen
114
2 Die Ordinalzahlen und die Bruchzahlen
115
3 Sonstige Zahlwörter und Zahlbegriffe
117
4 Zeitangaben 112 115 117 119 72
119
Die Konjugation und das starke Verbum
120
75 76 78 79 73 1 Die Verbalwurzeln 2 Übersicht über die finiten und nominalen Formen des Verbums
121
46
122
3 Die Konjugationsendungen und präfixe
123
4 Allgemeines zu den sog Tempora des Verbums S 77 5 Der Stativ und die Verbaladjektive
124
6 Das Präsens
127
7 Das Präteritum
128
192
129
8 Das Perfekt
130
9 Der Imperativ und die Formen für Wunsch Beteuerung und Verbot
131
10 Der Ventiv
133
11 Der Subjunktiv Modus relativus
135
12 Die Verbindung der finiten Verbalformen mit den Pronominalsuffixen
136
13 Die nominalen Formen des Verbums
138
14 Die Stammformen des Verbums 15 Der Grundstamm
140
16 Der Doppelungsstamm
143
9220 Der Grundstamm mit taInfix Gt
149
47
154
Die schwachen und die unregelmässigen Verben
167
52
174
120
191
124
201
3 Die Annexion
234
4 Die Funktionen des Genetivs
236
5 Der Genetiv nach dem Determinativpronomen
237
6 Die Auflösung der Annexion durch das Determinativpronomen
238
7 Die Konstruktion der Zahlen
239
140
242
143
243
3 Die Verben mit einfacher Akkusativrektion
244
4 Die Verben mit doppelter Akkusativrektion
245
5 Der Akkusativ des Ortes und der Zeit
246
6 Der Akkusativ der Beziehung und des Zustandes 243 243 244 245 246
247
Die Konstruktion der nominalen Formen des Verbums 148 149 1 Die Partizipien
248
2 Nominale und verbale Rektion beim Infinitiv
249
3 Infinitivkonstruktionen verschiedener Art 248 249 250 150
250
Besondere Arten von Hauptsätzen 151
252
81
253
3 Fragesätze 4 Befehls Verbots und Wunschsätze
255
5 Die direkte Rede 252 253 254 255
256
Die Nebensätze und die Satzgefüge
264
82
277
174
280
86
281
180
288
186
294
Wort und Formenregister
304
63
3
Der Prekativ und Kohortativ des G und DStamms
10
Die Stammformen der Verben primae Alef ohne Umlaut
16
18
20
Die Stammformen der Verben primae
22
Der Grundstamm der Verben I j und der Zustandsverben I w
29
Die Stammformen der Verben primae wa und j
30
Der Grundstamm und der DStamm der Verben mediae ū
32
Der Grundstamm der Verben med 7 med ā und med ē
33
Die Stammformen der Verben mediae infirmae
34
Der Grundstamm der Verben ultimae 7
36
a Der Grundstamm der Verben ultimae ā und das Prät des NStamms
37
b Der Grundstamm der Verben ultimae ū
38
Der Grundstamm der Verben ultimae ē
39
Die Stammformen der Verben ultimae infirmae
40
Die Verben ultimae infirmae mit Pronominalsuffixen
43
Ausgewählte Formen von doppelt schwachen Verben
44
iuzuzzum stehen
46
Starke Verben
48
Starke Verben
50
Ergänzungen
53
Drept de autor

Termeni și expresii frecvente

Pasaje populare

Pagina xxv - Ex Oriente Lux. Leiden. Journal of Near Eastern Studies. Chicago. Journal of the Royal Asiatic Society of Grcat Britain and Ireland.
Pagina xxii - Annals of Archaeology and Anthropology (Liverpool) AASOR Annual of the American Schools of Oriental Research...
Pagina xxiii - M. San Nicolö, Babylonische Rechtsurkunden des ausgehenden 8. und des 7. Jahrhunderts v. Chr. (München 1951), nB, nach Nr.
Pagina xxiii - BWL WG Lambert, Babylonian Wisdom Literature (Oxford 1959) CAD The Assyrian Dictionary of the University of Chicago (Chicago/Glückstadt 1 956 ff.) Camb.
Pagina xxiii - BAM F. Köcher, Die babylonisch-assyrische Medizin in Texten und Untersuchungen (Berlin 1963 ff.), meist jB, nach Nr.
Pagina xxvi - S. Parpola, Leiters from Assyrian Scholars to the Kings Esarhaddon and Assurbanipal, I.

Informații bibliografice