Die Lebensverhältnisse der Flüchtlinge in Deutschland

Coperta unu
Campus Verlag, 2000 - 654 pagini
 

Ce spun oamenii - Scrieți o recenzie

Nu am gãsit nicio recenzie în locurile obișnuite.

Cuprins

Vorwort der Autoren
19
Methodischer Zugang
27
Aufnahme oder Zurückweisung von Fluchtmigranten
50
BosnienHerzegowina
75
Alimentierung der Asyl und Bürgerkriegsflüchtlinge
89
BRD Leistungen gem AsylbLG und gem BSHG im Vergleich
94
Rechtliche Barrieren beim Zugang zum Arbeitsmarkt
95
Statusgruppen und Statushierarchie der Flucht
103
Dortmund Anrechenbarer Bestand von aufgenommenen Zuwanderern nach Kriterien des Flüchtlingsaufnahmegesetzes
128
Dortmund Aufenthaltstitel Asylbewerber
131
Dortmund Asylbewerber Entscheidungen des BAFI
137
Dortmund Bürgerkriegsflüchtlinge aus BosnienHerzegowina ohne Asylbewerber
140
Dortmund Zugewieseneaufgenommene jüdische Kontingentflüchtlinge
142
Dortmund Strukturdaten zugewiesener jüdischer Kontingentflüchtlinge
144
Dortmund Flüchtlinge in kommunalen Übergangs bzw Wohnein richtungen
162
Dortmund Unterbringungsstandorte im Stadtgebiet
164

BRDNRW Asylanträge 1990 1998
108
BRD Entwicklung der Zahl ausländischer Flüchtlinge 1992 1997
109
NRW Bürgerkriegsflüchtlinge aus BosnienHerzegowina
110
NRW Nichtdeutsche Zuwanderer nach Herkunft
111
NRW Aufenthaltsstatus von Einwohnern nichtdeutscher Staatsange hörigkeit 19901998
112
BRD Zurückweisungen von Ausländern an den Grenzen
113
BRD Entscheidungen des Bundesamtes für die Anerkennung ausländischer Flüchtlinge 1990 1999
114
BRD Anzahl der Verwaltungsgerichtsverfahren
115
NRW Abschiebungen 1993 1998
116
Instanzen und Akteure im Prozess der sozialen
117
über zwei Einwanderungsbewegungen
122
Dortmund Nichtdeutsche Einwanderer nach Herkunftsstaaten
123
Dortmund Staatsangehörigkeit der Bewohner kommunaler Übergangs bzw Wohneinrichtungen
165
Dortmund Jahr des Einzugs von Flüchtlingen in kommunale Übergangs bzw Wohneinrichtungen
166
NRW Grundleistungen gem AsylbLG l 73
173
Bürgerinnen und Bürger im nachbarschaftlichen
181
Flüchtlinge
427
Fluchtmigrantinnen und Fluchtmigranten im
436
Biographien jüdischer Kontingentflüchtlinge
538
Zusammenfassung Plädoyer für eine Politik
566
Der Arbeitsmarkt als spezifische Integrationsinstanz
581
BRD Arbeitserlaubnisse für eine erstmalige Beschäftigung von Asylbe werbern 314
585
Drept de autor

Alte ediții - Afișați-le pe toate

Termeni și expresii frecvente

Abschiebung Abschnitt allerdings amnesty international anerkannt Angab Angebote Anteil Antrag Arbeit Arbeitsamt Arbeitserlaubnis Arbeitslosigkeit Arbeitsmarkt Arbeitsverwaltung Asyl Asylantrag Asylberechtigte Asylbewerber Asylbewerberleistungsgesetzes AsylbLG Asylsuchenden Asylverfahren Aufenthaltsbefugnis Aufenthaltsstatus Aufenthaltstitel Ausbildung Ausländer Ausländerbehörde AuslG bereits berufliche Beschäftigten Beschäftigung besonders Betreuung Bosnien-Herzegowina Bundesamt Bundesland Bundesrepublik Deutschland Bündnis 90/Die Grünen Bürgerkriegsflüchtlinge deshalb deutschen Diakonisches Werk Dortmund Duldung ehrenamtlich ersten Fall Familie FlüAG Flucht Flüchtlinge Flüchtlingsrat Flüchtlingssozialarbeit Fluchtmigranten folgenden Frau Gemeinde großen Gründen Gruppe Herkunftsland Herr Herrn hierzu Hilfe hohen insgesamt Interviews Iran Jahre jeweiligen jüdischen Kontingentflüchtlingen Jugoslawien Kapitel Kinder und Jugendliche Kirchenasyl Kirchengemeinde kommunalen Kommune konnte Kontakte Kontingentflüchtlinge Konventionsflüchtlinge Kosovo kurdischen Land leben Maßnahmen Menschen Migranten Mitarbeiter Möglichkeit Monate nicht-deutscher Personen politischen Pro Asyl schen schließlich Schule seien Selbstorganisationen sowie Sozialarbeiter soziale Spätaussiedler Sprachkurse Sri Lanka Staatsangehörigkeit Stadt Dortmund städtischen Stadtteil Tabelle Tamilen Teil Teilnehmerinnen Türkei Übergangsheimen unsere viele weitere Wohlfahrtsverbände Wohnheim Zahl zunächst zuständigen Zuwanderer zwei

Informații bibliografice