Imagini ale paginilor
PDF
ePub

21 Und er stand auf, und nahm das Kindlein und seine Mutter zu sich, und | kam in das Land Israel.

22 Da er aber hörete, daß Archelaus im jüdischen Lande König war, anstatt feines Vaters Herodes, fürchtete er sich, dahin zu kommen. Und im Traume empfing er Befehl von Gott, und zog in die Derter des galiläischen Landes;

23 Und kam, und wohnete in der Stadt, die da heißt Nazareth; auf daß erfüllet würde, das da gesagt ist durch die Propheten: Er soll Nazarenus heiBen.

4 Er aber. Johannes, hatte ein Kleid von Kameelshaaren, und einen ledernen Gürtel um seine Lenden; seine Speise aber war Heuschrecken und wilder Honig.

5 Da ging zu ihm hinaus die Stadt Jerusalem, und das ganze jüdische Land, und alle Länder an dem Jordan;

6 Únd ließen sich taufen von ihm im Jordan, und bekannten ihre Sünden. 7 Als er nun viele Pharifäer und Sadducäer sah zu seiner Taufe kommen, sprach er zu ihnen: Ihr Otterngezüchte, wer hat denn euch gewiesen, daß ihr dem zukünftigen Zorne entrinnen werdet?

21 And he arose, and took the young child and his mother, and came into the land of Israel.

Das 3 Capitel.

u der Zeit kam Johannes, der Taus Baptist, preaching in the wil

came John the

3

fer, und predigte in der Wüste des Jüdischen Landes,

2 Und sprach: Thut Buße, das Himmelreich ist nahe herbey gekommen.

3 Und er ist der, von dem der Prophet Jesaias gesagt hat, und gesprochen: Es ist eine Stimme eines Predigers in der Wüste, bereitet dem Herrn den Weg, und machet richtig seine Steige.

8 Sehet zu, thut rechtschaffene Früchte der Buße.

9 Denfet nur nicht, daß ihr beh euch wollt sagen: Wir haben Abraham zum Bater. Ich sage euch: Gott vermag dem Abraham aus diesen Steinen Kinder zu erwecken.

22 But when he heard that Archelaus did reign in Judea in the room of his father Herod, he was afraid to go thither: notwithstanding, being warned of God in a dream, he turned aside into the parts of Galilee:

23 And he came and dwelt in a city called Nazareth: that it might be fulfilled which was spoken by the prophets, He shall be called a Nazarene.

CHAPTER III.

derness of Judea,

2 And saying, Repent ye; for the kingdom of heaven is at hand. 3 For this is he that was spoken of by the prophet Esaias, saying, The voice of one crying in the wilderness, Prepare ye the way of the Lord, make his paths straight.

4 And the same John had his raiment of camel's hair, and a leathern girdle about his loins; and his meat was locusts and wild honey.

5 Then went out to him Jerusalem, and all Judea, and all the region round about Jordan,

[blocks in formation]
[blocks in formation]

4 Und er antwortete, und sprach: | 4 But he answered and said, It

Es stehet geschrieben: Der Mensch lebet nicht vom Brod allein; sondern von einem jeglichen Worte, das durch den Mund Gottes gehet.

is written, Man shall not live by bread alone, but by every word that proceedeth out of the mouth of God.

5 Da führete ihn der Teufel mit sich in die heilige Stadt, und stellete ihn auf die Zinne des Tempels,

6 Und sprach zu ihm: Bist du Gottes Sohn, so laß dich hinab; denn es stehet geschrieben: Er wird seinen Engeln über dir Befehl thun, und sie werden dich auf den Händen tragen, auf daß du deinen Fuß nicht an einen Stein stoßest.

7 Da sprach Jesus zu ihm: Wiederum stehet auch geschrieben: Du sollst Gott, deinen Herrn, nicht versuchen. 8 Wiederum führete ihn der Teufel mit sich auf einen sehr hohen Berg, und zeigte ihm alle Reiche der Welt und ihre Herrlichkeit;

9 und sprach zu ihm: Dies alles will ich dir geben, so du niederfällt, und mich anbetest.

11 Da verließ ihn der Teufel; und fiche, da traten die Engel zu ihm, und dieneten ihm.

12 Da nun Jesus hörete, daß Johannes überantwortet war, zog er in das galiläische Land;

13 Und verließ die Stadt Nazareth, kam und wohnete zu Capernaum, die da liegt am Meere, an den Grenzen Zabulon und Nephthalim,

5 Then the devil taketh him up into the holy city, and setteth him on a pinnacle of the temple,

|

6 And saith unto him, If thou be the Son of God, cast thyself down, for it is written, He shall give his angels charge concerning thee: and in their hands they shall bear thee up, lest at any time thou dash thy foot against a stone.

10 Da sprach Jesus zu ihm: Hebe dich weg von mir, Satan; denn es stehet geschrieben: Du sollst anbeten Gott, deinen Herrn, und ihm allein

10 Then saith Jesus unto him, Get thee hence, Satan: for it is written, Thou shalt worship the Lord thy God, and him only shalt

|

dienen.

thou serve.

14 Auf daß erfüllet würde, das da gesagt ist durch den Propheten Jesaia, | der da spricht:

15 Das Land Zabulon, und das Land Nephthalim, am Wege des Meers, jenseit des Jordans, und die heidnische Galiläa,

7 Jesus said unto him, It is written again, Thou shalt not tempt the Lord thy God.

8 Again, the devil taketh him up into an exceeding high mountain, and sheweth him all the kingdoms of the world, and the glory of them;

9 And saith unto him, All these things will I give thee, if thou wilt fall down and worship me.

[blocks in formation]

16 Das Volk, das in Finsterniß saß, hat ein großes Licht gesehen, und die da faßen am Ort und Schatten des

Todes, denen ist ein Licht aufgegangen. | dow of death, light is sprung up.

16 The people which sat in darkness, saw great light; and to them which sat in the region and sha

17 Von der Zeit an fing Jesus an zu predigen, und zu sagen: Thut Buhe, das Himmelreich ist nahe herbeh ge

fommen.

18 Als nun Jesus an dem galiläischen Meere ging, sah er zween Brüder, Simon, der da heißt Petrus, und Andreas, seinen Bruder; die warfen ihre Netze in das Meer, denn sie waren Fischer.

19 Und er sprach zu ihnen: Folget mir nach; ich will euch zu Menschen-low fischern machen.

20 Bald verließen sie ihre Netze, und folgten ihm nach.

21 Und da er von dannen weiter ging, sah er zween andere Brüder, Jakobum, den Sohn Zebedai, und Johannem, seinen Bruder, im Schiffe, mit ihrem Vater Zebedão, daß sie ihre Netze flickten; und er rief fie.

22 Bald verließen sie das Schiff und ihren Vater, und folgten ihm nach.

23 Und Jesus ging umher im ganzen galiläischen Lande, lehrete in ihren Schulen, und predigte das Evangelium von dem Reiche, und heilete allerleh Seuche und Krankheit im Volk.

24 Und sein Gerücht erscholl in das ganze Syrienland. Und sie brachten zu ihm allerley Kranke, mit mancherleh Seuchen und Quaal behaftet, die Besessenen, die Mondsüchtigen, und die Gichtbrüchigen; und er machte sie alle gesund.

25 Und es folgete ihm nach viel Volks aus Galiläa, aus den zehn Städten, von Jerusalem, aus dem jüdischen Lande, und von jenseit des Jordans.

17 From that time Jesus began to preach, and to say, Repent; for the kingdom of heaven is at hand.

2 Und er that seinen Mund auf, brete ste, und sprach:

18 And Jesus, walking by the sea of Galilee, saw two brethren, Simon called Peter, and Andrew his brother, casting a net into the sea; for they were fishers.

19 And he saith unto them, Folme, and I will make you fishers of men.

20 And they straightway left their nets, and followed him.

21 And going on from thence, he saw other two brethren, James the son of Zebedee, and John his brother, in a ship with Zebedee their father, mending their nets: and he called them.

22 And they immediately left the ship, and their father, and follow

ed him.

23 And Jesus went about all Galilee, teaching in their synagogues, and preaching the gospel of the kingdom, and healing all manner of sickness, and all manner of disease among the people. 24 And his fame went throughout all Syria: and they brought unto him all sick people that were taken with divers diseases and torments, and those which were possessed with devils, and those which were lunatic, and those that had the palsy; and he healed them. 25 And there followed him great multitudes of people from Galilee, and from Decapolis, and from Jerusalem, and from Judea, and from beyond Jordan.

Das 5 Capitel.

CHAPTER V.

Da

Ja er aber das Volk sah, ging er

auf einen Berg, und setzte sich, und AND seeing the multitudes, he

feine Jünger traten zu ihm.

went up into a mountain: and when he was set, his disciples came unto him.

2 And he opened his mouth, and taught them, saying,

[blocks in formation]
« ÎnapoiContinuă »