Hochqualifiziert und arbeitslos: Jüdische Kontingentflüchtlinge in Nordrhein-Westfalen. Problemaspekte ihrer beruflichen Integration. Eine empirische Studie

Coperta unu
Springer-Verlag, 9 apr. 2013 - 242 pagini
Das Buch untersucht das Gelingen bzw. Misslingen der arbeitsmarktbezogenen Integration dieser jüdischen Kontingentflüchtlinge in Nordrhein-Westfalen. Eine Besonderheit dieser Gruppe ist, dass die überwiegende Mehrheit dieser Immigranten über einen Hochschulabschluss und entsprechende berufliche Kenntnisse und Erfahrungen verfügt. Das Buch entwickelt anhand empirisch gestützter Analysen Strategien zur besseren beruflichen Integration dieser Hochqualifizierten.
 

Ce spun oamenii - Scrieți o recenzie

Nu am gãsit nicio recenzie în locurile obișnuite.

Alte ediții - Afișați-le pe toate

Termeni și expresii frecvente

6-monatigen Abschluss Akademiker Arbeit Arbeitsamt arbeitslos Arbeitsmarkt Arbeitsmarktpolitik Arbeitsplatz Arbeitsverwaltung Ausbildung Befragten Beratung Bereich beruflichen Integration beruflichen Weiterbildung beruflichen Weiterbildungsmaßnahme berufsbezogenen Berufsorientierte Sprachkurse Beschäftigung besonders Betrieb Betriebspraktikum Bewerbungen bezogen Bildungsträger Bundesanstalt für Arbeit Bundesrepublik chen deshalb deutschen Sprache Deutschkenntnisse Deutschland Dortmund und Düsseldorf durchgeführt ehemaligen Sowjetunion eher entsprechende Erfahrungen ersten Erwerbstätigkeit Europäischen Sozialfonds Experten fachlichen Fall finanziert finden Flüchtlinge Förderung Frau große Grund Gruppe Herkunftsland Herr hochqualifizierten hohe Immigranten Ingenieure insbesondere Jahre jeweiligen Juden jüdischen Gemeinden jüdischen Kontingentflüchtlinge jüdischen Zuwanderer Kenntnisse kommunalen Kommunen konnte Kultusgemeinden Kurs Kurse Landes Lehrer Maßnahme meisten Migranten Mitarbeiter mitgebrachten möglichst Monate muss Nordrhein-Westfalen Ostwestfalen Otto Benecke Stiftung Personen Praktikum Probleme Projekt Prozent Qualifikationen Qualifizierung Qualifizierungsmaßnahmen rung russischen russischsprachigen schen schlecht Schoeps SGB III sinnvoll sowie Sozialamt Sozialhilfe Spätaussiedler speziell Spracherwerb Sprachkompetenz sprachlichen Stadt Tätigkeit Teilnehmer Trainingsmaßnahmen Ukraine Umschulung unserer Unterricht Unterschied Unterstützung verfügen viele vorhandene Ziel zuständige Zuwanderergruppe Zuwanderung

Despre autor (2013)

Sabine Gruber, Dipl.Päd.; Dr. Harald Rüßler, Dipl.-Ökon., beide: tätig beim Verein zur Förderung der Weiterbildung in Dortmund, e.V.

Informații bibliografice