Imagini ale paginilor
PDF
ePub
[blocks in formation]
[merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors][ocr errors]

Inhaltsverzeichniß.

.

[ocr errors]

.

.

[ocr errors]

Seite

Ueber die Fabel in Shakespeare's Beiden Veronesern. Einleitender Vortrag

zur Jahresversammlung der Deutschen Shakespeare-Gesellschaft. Von

Julius Zupitza.

1

Jahresbericht vom 23. April 1887. Vorgetragen von Gisbert Freiherrn

Vincke

18

Bericht über die Jahresversammlung zu Weimar am 23. April 1887

20

Das parömiologische Sprachgut bei Shakespeare. Von M. C. Wahl

21

Englische Komödianten in Dänemark und Schweden. Von Johannes Bolte 99

Shakespeare's Timon von Athen. Von Dr. Wilhelm Wendlandt . 109

Eine Bühnen-Anordnung des Kaufmanns von Venedig. Von Gisbert Frei-

herrn Vincke

193

Volumnia. Von Grace Latham

201

„Der bestrafte Brudermord oder Prinz Hamlet aus Dänemark“ und sein Ver-

hältniß zu Shakespeare's Hamlet. Von Gustav Tanger

224

Gastmähler und Mahlzeiten in Shakespeare's England. Von Th. Vatke 246

König Lear 1692 und Titus Andronicus 1699 in Breslau aufgeführt. Mit-

getheilt von Albert Cohn

. 266

Emendationen. Von F. A. Leo.

282

Literarische Uebersicht

290

Hilfsmittel bei Untersuchungen über Shakespeare's Sonette. Zusammenge-

stellt von F. A. Leo

304

Parallel-Zählung der Globe-Edition und der Ersten Folio

318

Nekrolog: August Freiherr von Loën, Präsident der Deutschen Shakespeare-

Gesellschaft. Von Wilhelm Oechelhäuser

333

Adolf Meyer — Thomas Baynes · Ludwig Hilgers - Karl Fulda
Moritz Wahl

342

Miszellen: I. Die Auffindung von Dokumenten in einem Raume der Grammar-

School in Stratford-upon-Avon

343

II. Zu Jahrbuch XXII, 272

343

III. Die Quelle zu Cymbeline und event. zum Sturm

344

Statistischer Ueberblick über die Aufführungen Shakespeare'scher Werke auf

den deutschen und einigen ausländischen Theatern vom 1. Januar bis

31. Dezember 1887. Von Armin Wechsung

348

Zuwachs der Bibliothek der Deutschen Shakespeare-Gesellschaft seit April 1887 355

Namen- und Sachverzeichniß zu Band XXIII

. 361

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

Ueber die Fabel in Shakespeare's Beiden Veronesern.

Einleitender Vortrag zur Jahresversammlung der Deutschen Shakespeare-Gesellschaft.

Von
Julius Zupitza.

Wer sich nicht damit begnügt, die Dramen Shakespeare's als fertige Kunstwerke erbeiternd und erfrischend oder erschütternd und erhebend auf sich wirken zu lassen, sondern es sich angelegen sein läßt, in die Werkstätte des Dichters einen Blick zu werfen, um ihn bei seiner Arbeit zu beobachten: der verschafft sich zu dem unmittelbaren ästhetischen Genuß einen zweiten, der kaum minder hoch anzuschlagen ist. Es gewährt einen eigenthümlichen Reiz, die Spiele Shakespeare's mit den älteren Behandlungen derselben Stoffe zu vergleichen und im Einzelnen genau festzustellen, was er übernommen, was er verworfen, was er umgestaltet, was er ganz neu hinzugefügt hat – natürlich nicht bloß zu dem mehr äußerlichen Zweck, die größere oder geringere Abhängigkeit des Dramatikers von seinen Quellen zu ermitteln, sondern auch um nach Möglichkeit die Gründe zu erkennen, welche ihn in seinem Verhalten seinen Vorgängern gegenüber geleitet haben. Zu den zuverlässigsten Ergebnissen können wir selbstverständlich bei denjenigen seiner Werke gelangen, für welche er Vorlagen benützt hat, die uns erhalten worden sind; und über eine größere Reihe von solchen hat bereits unser hochverehrter Ehrenpräsident mit der alle seine Arbeiten auszeichnenden Meisterschaft für unser Jahrbuch Abhand

Jahrbuch XXIII.

1

« ÎnapoiContinuați »